Skip to main content


Casa Rayón

Where you are at home. . . . . . . . . . . Donde estás en casa. . . . . . . . . . . . Où vous êtes chez vous . .

English Home  Español Inicio  Français Accueil  Deutsche  Português  日本語(Nihongo)  Site Map  Member Login   
Lage
Wohnzimmer Küche Eßzimmer
Suite San Francisco
Los Angeles
Büro / Extrazimmer
Fußboden-Plan
Vermieter
Fotos und Videos
Kontakt

Lage

Casa Rayon liegt in dem begehrten Viertel Colonia Americana in Guadalajara, nur wenige Schritte entfernt vom Revolution Park wo 2 U-Bahnlinien sich kreuzen, mehrere Buslinien vorbeiführen und ein Taxi immer verfügbar ist.


Nur wenige Schritte weiter liegt die gotische Kirche Templo Expiatorio und das Nordamerikanische und Mexikanische Kulturinstitut wo Englisch, Spanisch und ESL für Lehrer unterrichtet wird.

 

 

Am Sonntagabend kann man die verschiedensten mexikanischen Köstlichkeiten direkt am Platz probieren.

 

Andere Schulen wie IMAC und ITTO sind auch in kurzer Distanz zu Fuß erreichbar. Kulturelle und geschichtliche Sehenswürdigkeiten, Museen, Restaurants und Bars, Geschäfte, Supermärkte und Banken sind in unmittelbarer Nähe und leicht zu Fuß erreichbar.

 

 

 

Diagramm  (die blaue Markierung ist Casa Rayón)

 

Das Shoppingcenter Tlaquepaque

 und Tonalá:


Nur eine kurze Taxifahrt von Guadalajara entfernt liegen die  Künstlerstädtchen Tlaquepaque und Tonalá die ein wahrer Traum zum einkaufen sind. Beide Städte sind berühmt für wunderschönen Kunsthandwerke wie Tonprodukte, kunstvoll gemachte Möbel, färbige Töpfereiarbeiten sowie handwerkliche Textil und Glass Produkte.


 

 

Das Zentrum von Tlaquepaque besticht durch den typischen quadratischen Platz und die vielen Fußgängerzonen mit den vielen Galerien und Kirchen.

 

Viele der herrschaftlichen Häuser die den Hauptplatz umrahmen sind erst kürzlich renoviert worden und hunderte Jahre alt. Die offerierten Waren zeichnen sich durch hohe Qualität aus und erfreuen sich großer Beliebtheit nicht nur bei  Touristen sondern auch unter den wohlhabenden Einheimischen.

 



Sollten Sie jedoch auf den Suchen nach einem Schnäppchen sein, dann empfiehlt es sich, sich von dem mondänen aber ruhigen Tlaquepaque  in das lebhafte und chaotische Treiben des nahegelegenen  Tonalá zu begeben.


 

 

Donnerstags und sonntags sind die Tagen wenn dieses Städtchen zum Berstend voll mit Verkaufsständen ist die nur alles Erdenkliche zum Verkauf anbieten. Mit etwas Geduld findet hier jeder ein Schnäppchen.

Historisches Zentrum


Guadalajara, das 1531 gegründet wurde,  offeriert eine vielseitige Architektur die vom Barock bis zur Moderne reicht. Der koloniale Stil der die Architektur von Guadalajara prägt und aus der Gründungszeit stammt, reflektiert die damals vorherrschende Architektur in Spanien und Frankreich.  Die Altstadt besitzt aber auch verschieden Beispiele des Neoklassischen Stils wie zum Beispiel die Metropoliten  Kathedrale, das Degollado Theater und andere Gebäude in der unmittelbaren Umgebung, einschließlich viele der damals privaten Bürgerhäuser in dem Viertel von Chapultepec, wovon viele seitdem als Restaurants und Boutiquen verwendet werden.

 

Das Spital Hospicio Cabanas gehört zu einem der ältesten und größten Gebäuden in Spanischem Teil von Amerika. Das Spital wurde 1791 vom damaligen Bischof von Guadalajara gegründet und beinhaltete Werkstätten, Spital und ein Waisenhaus.

 


Auch heute umfasst der Gebäudekomplex noch 23 Höfe, 106 Zimmer, 72 Gänge und 2 Kapellen auf einer Fläche von ungefähr 25000 m2. Ein wahrer künstlerischer Höhepunkt sind die riesigen Fresken von Clemente Orozco, einschließlich eines seiner berühmtesten Werke ... ? . Viele sondern wichtige Kunstwerke, Bilder, Skulpturen und Photographien sind im Hospicio Cabanas zu besichtigen.  Interessierte können auch Unterricht in den verschiedensten Künsten Handfertigkeiten nehmen.

 

Die Kathedrale, zwischen Av. Hidlago und Calle Morelos gelegen wurde 1561 in Angriff genommen und ungefähr 30 Jahre später fertiggestellt. Man kann die Kathedrale leicht an ihren Zwillingstürmen erkennen.

 

Der  Regierungspalast des Gouverneurs wurde 1650 erbaut und zeichnet sich durch seine festungsartige Fassade aus. Eine Uhr thront über dem Gebäude und weist auch heute noch ein Einschussloch auf, das dem legendären Banditen Pancho Villas nachgesagt wird.


Der Palast war Zeuge vieler historischer Ereignisse wie zum Beispiel die Verkündung der Verlautbarung zur Abschaffung der Sklaverei durch Miguel Hidalgo oder, der fehlgeschlagene Anschlag im Jahre 1858 an Benito Juarez der den Befreiungskampf von Mexiko anführte.